Textprobe 02

09.09.2018 / Blog 032 | English text

Paradiesäpfel in der Apfelplantage
ich frage warum
es gibt immer eine Antwort
auf dem Land
keine Verschwendung
und unnütze Dinge
stündlich wechselt die Farbe
des Himmels
ich kann es nicht deuten
der Bauer kann es
der Fischer kann es
und der Fährmann ebenso
die Pflaumenernte ist vorüber
was noch am Baum hängt
kannst du dir nehmen
ich habe gelernt
die Frucht richtig
vom Baum zu lösen
und die Regenjacke
vor dem Regen anzuziehen
Nebelkrähen auf dem
frisch gepflügten Acker
Paradiesäpfel locken die Bienen an
ich weiß es nun
du sagst, dass du
nach Portugal zurückkehrst
du und deine Familie
du sagst nicht,
dass alles besser wird
das finde ich fair
wir werden dein Lachen vermissen
doch die Häuser sind gebaut
und ein Fluss
fließt durch euer Land
die Gitarre ist gestimmt
ich werde sie hören
eines Tages
bringe ich Grüße aus dem Norden
Strandgut auf dem Fensterbrett
ein schöner Stein
und ein paar Muscheln
neben den vertrockneten Scheren
einer Ostseekrabbe
aus dem geöffneten Fenster
sehe ich den alten Pavillon
aus einer anderen Zeit
ein paar Bäume
ein Feld
und nicht weit entfernt
das Meer
danke für die Einladung
ich war unterwegs
mit Freunden
am Strand entlanggelaufen
bis zum Hafen
ich hätte euch gerne erzählt
wie schwer mir
der Abschied fallen wird
von euch und Fejø